FALLSCHIRMJÄGER DER NVA — TEIL DER DEUTSCHEN MILITÄRGESCHICHTE: DER AUTOR

klaus-einw-300x231     klaus     klaus-farbe-300x298

Der Autor der Dokumentation „Fallschirmjäger der NVA — Teil der deutschen Militärgeschichte“, Klaus-Dieter Krug, wurde am 08. Januar 1951 geboren. 1970 legte er das Abitur ab. Danach, von 1970 bis 1973, absolvierte er die Offiziershochschule der Landstreitkräfte „Ernst Thälmann“ in Löbau/Sachsen, die er mit Auszeichnungen abschloss. Nach deren erfolgreicher Beendigung wurde er von 1973 bis 1978 als Zugführer und Kompaniechef im Fallschirmjägerbataillon 40 (FJB-40) eingesetzt.

Von 1978 an studierte der Autor an der Militärakademie „M. W. Frunse“ in Moskau, die er 1982 mit „sehr gut“ beendete. Von 1982 bis 1983 war er Stabschef im FJB-40, 1983 bis 1986 Kommandeur des FJB-40 und von 1986 bis 1988 Kommandeur des Luftsturmregiments 40 (LStR-40). In der Zeit von 1988 bis zur Beendigung seines Militärdienstes  am 28. September 1990 war  Oberstleutnant Klaus-Dieter Krug Stabschef eines Verbandes. OSL a.D. Krug ist Träger des „Kampforden für Verdienste um Volk und Vaterland“ in Bronze